KOMM,A
Die KOMMunale Alternative in Bickenbach

Startseite
KOMM,Aktuell
Termine
Kontakt
Unsere KandidatInnen
Unser Programm
Anträge von KOMM,A
KOMM,A-Center

Antrag der KOMM,A-Fraktion in der Gemeindevertretung

Antrag vom: 15.04.2015 Status: angenommen  zur GV-Sitzung am: 07.05.2015

Gegenstand/Thema: Radverkehrssicherung entlang der B3

Beschlussvorschlag
Der Gemeindevorstand wird gebeten zu überprüfen,
  • ob die Radverkehrsbeschilderung und die Radwegmarkierungen entlang der B3 im Ortsgebiet den aktuellen Vorgaben der Straßenverkehrsordnung noch entsprechen,

  • ob die aktuellen Richtwerte für die Breite von Radwegen bzw. Radverkehrsstreifen überall eingehalten sind und

  • welche Straßen- bzw. Grundstückseinfahrten durch den Radverkehr nicht sicher gequert werden können.
Der Gemeindevertretung ist zu berichten, welche Maßnahmen aus Sicht des Gemeindevorstandes notwendig bzw. wünschenswert und welche Finanzmittel dafür erforderlich sind.
 
Begründung
Nach der Sanierung des vorhandenen Radwegs entlang der B3 zwischen Zwingenberg und Bickenbach sollte die sichere Weiterführung des Radverkehrs durch unsere Gemeinde Richtung Eberstadt gewährleistet werden. Dies ist zurzeit nicht durchgängig gegeben. Verschiedene Baumaßnahmen, Änderungen von Wegführungen und auch Verschleiß -sozusagen der Zahn der Zeit- haben den Bestand beschädigt bzw. dieser entspricht nicht mehr den aktuellen Vorschriften. Im Interesse der auf das Fahrrad angewiesenen Menschen wie des Radtourismus sollten Defizite beseitigt werden.
 
Anmerkung
KOMM,A-Antrag Nummer: 36/2015.05
GVG-Vorlage Nummer: 2015/033

[auch als Download erhältlich: KOMM,A-Antrag Nummer: 36/2015.05]

Hier noch ein paar praktische Vorschläge zur Radverkehrssicherung entlang der B3 innerörtlich:
  1. Die beiden Radwegstücke zwischen dem Fußgängerüberweg am Autohaus Frank und der Einmündung der Waldstraße sollten auf 2 Meter lichte Breite verbreitert und dazu neu asphaltiert werden.

  2. Die Auffahrt auf den Radweg am südlichen Ende der Zwingenberger Straße Richtung Zwingenberg nördlich der Firma Nizam müsste verbreitert und gut sichtbar gemacht werden - alternativ könnte die Auffahrt auch erst direkt auf der Einmündung der Berta-Benz-Straße erfolgen.

  3. Die Einmündungen aller größeren Straßen sollten mit 'Radverkehrsführung's-Markierungen als rote Streifen auf der Fahrbahn gequert werden: Berta-Benz-Straße, Hügelstraße, August-Bebel-Straße, Sandstraße, Jugenheimer Straße, Waldstraße, zusätzlich die Auf- und Abfahrten von der Tankstelle Satorius und dem Rathausplatz.

  4. Von der Zwingenberger Straße sollte eine Radwegverkehrsführung (roter Fahrstreifen) für den links abbiegenden Radverkehr bis in die August-Bebel-Straße hinein aufgebracht werden.


Diskussion im Ausschuss am 28.04.2015:
Für die Radverkehrssicherung B3 soll der Adressat im Antrag vom Gemeindevorstand auf den Bürgermeister als örtliche Ordnungsbehörde geändert werden. Dem Antrag wurde in der geänderten Fassung einstimmig zugestimmt.
Laut Bürgermeister Martini werden die Verkehrswege normalerweise alle 2 Jahre überprüft und dann alle notwendigen Arbeiten erledigt.

Votum: Zugestimmt (Ja:22 Nein:0)Beschluss am: 07.05.2015
 
Beschluss
Der Antrag wurde mit folgenden Änderungen beschlossen:

Im ersten Satz wird 'Gemeindevorstand' durch 'der Bürgermeister als Ortspolizeibehörde' ersetzt.
Der letzte Satz wird gestichen.
Zurück zur Übersicht

Termine

Alle Termine

KOMM,Aktuell

18.01.2021

Nachtrag zum Beitrag "Bürgermeister für alle !" ... ??? mehr...


16.01.2021

Neue KOMM,A-Homepage ist online mehr...


16.01.2021

Kommunalwahl 2021 - Wahlprogramm mehr...


15.01.2021

Landbach-Furt über die Einmündung der Steingasse mehr...


14.01.2021

Presseerklärung - Einsicht in die Ergebnisse des Offenlegungsverfahrens zur "Neuen Mitte" mehr...


Alle KOMM,Aktuell-Einträge


XML
Newsfeed
 -  Newsletter
Newsletter

Impressum   Datenschutz