KOMM,A
Die KOMMunale Alternative in Bickenbach

Startseite
KOMM,Aktuell
Termine
Kontakt
Unsere KandidatInnen
Unser Programm
Anträge von KOMM,A
KOMM,A-Center

KOMM,Aktuell

zurück zur Übersicht

31.01.201803. Investor "Schlossallee Bickenbach GmbH & Co. KG"
von
Ulrich Friedrich Koch
Inhalt
  1. Die Gesellschafter

  2. Schlossallee Bickenbach

  3. Baggerarbeiten auf dem Planungsgebiet während einer geltenden planungsrechtlichen Veränderungssperre

  4. Schriftliche Information des Investors an die Bürgerschaft am 13. September 2017

Link zum Archiv I (bis B-Plan-Satzungsbeschluss 2018) oder Archiv II (ab B-Plan-Satzungsbeschluss 2018)






1. Die Gesellschafter

Auf der Bürgerversammlung vom 13. Oktober 2016 bezeichneten sich die Investoren selbst als 'Freunde und Nachbarn an der schönen Bergstraße'.
Diese 'Freunde' haben sich zur 'Schlossalle Bickenbach GmbH & Co. KG' Bensheim, zusammengeschlossen. Die Neueintragung der GmbH im Handelsregister wurde am 19. Januar 2016 durch das Amtsgericht Darmstadt bekannt gemacht. (siehe auch Info zur Eintragung im Handelsregister)

Als Investoren treten folgende Personen und Firmen als Gesellschafter auf:
  • Herr Hartmut Petersmann, Privatperson

  • Herr Herbert Guck, 'Guck-Immobilien' Griesheim. (siehe auch Internetauftritt von Guck-Immobilien)

  • Herr Andreas Gunkel, 'BHV Rhein-Main-Immobilien' Rödermark und

  • Herr Dr. Heinz Schmitz, Verwaltungsgesellschaft.


Obwohl für das Projekt 'Neue Mitte' noch gar kein Planungsrecht besteht, wurde es schon vermarktet:



So nachzulesen auf der Homepage von BHV Rhein-Main Immobilien am 19. Oktober 2016 noch knapp eine Woche nach der Bürgerversammlung vom 13.10.2016. Schon zu diesem Zeitpunkt zeigte der Bürgermeister wenig Verständnis für die vorzeitige Vermarktung. (Hier der komplette Internetauftritt zum Projekt 'Neue Mitte Bickenbach' bei BHV)
Am 21. Oktober 2016 waren alle das Projekt 'Neue Mitte Bickenbach' betreffenden Einträge aus dem Internetauftritt bei BHV gelöscht.




2. Schlossallee Bickenbach

Der gewählte Name 'Schlossalle' weckt verschiedene unschöne Assoziationen:
  • Die 'Schlossalle' ist in der deutschen Version des US-amerikanischen Brettspiels 'Monopoly' das teuerste Grundstück. Ziel des Spiels ist es, ein Grundstücksimperium aufzubauen und alle anderen Mitspieler in die Insolvenz zu treiben. Dazu erwirbt man möglichst viele Besitzrechte an Straßen, um von den Mitspielern möglichst hohe Mieten zu erhalten.

  • Das Projekt 'Neue Mitte' liegt genau gegenüber dem heutigen Rathaus, einem ehemaligen Jagdschloss der Landgrafen von Hessen-Darmstadt. Dort wurden im 18. Jahrhundert berittene Hetzjagden mit abgerichteten Hundemeuten (Parforcejagd) betrieben, die für die einheimische Bevölkerung mit Frondiensten als Treiber und Zerstörung der Ernten auf den Feldern und für den Staat hohe Verschuldung zur Folge hatten.
Ein denkbar schlechtes Omen für das avisierte Projekt.




3. Baggerarbeiten auf dem Planungsgebiet während einer geltenden planungsrechtlichen Veränderungssperre

Am 8. September 2016 hatte die Gemeindevertretung eine Veränderungssperre für den Bereich der 1. Änderung des Bebauungsplans 'Nördlich der Darmstädter Straße' beschlossen. Diese Veränderungssperre gilt, bis das laufende Bauleitplanverfahren zu einem Abschluss gebracht worden ist. Das aktuelle Verfahren befindet sich in derzeit in der Offenlegung. Erst wenn die Einwendungen aus der Bevölkerung sowie von den Behörden durch die Gemeindevertretung bewertet und mögliche Konsequenzen daraus beschlossen worden sind kann die Bauleitplanung abgeschlossen werden. Dies geschieht voraussichtlich nicht vor dem 25. Januar 2019.

Dessen ungeachtet wurde in der Woche zwischen Weihnachten und Silvester 2016 ein Bagger auf dem Gelände abgestellt. Am 5. Januar 2017 wurde der Bagger in Bewegung gesetzt und auf einer kleinen Teilfläche die Bodendecke abgezogen. Die ist auf den unten angefügten Fotos zu sehen:

31. Dezember 2016


5. Januar 2017


6. Januar 2017





4. Schriftliche Information des Investors an die Bürgerschaft am 13. September 2017

Der Ausgabe des 'Bergsträßer' vom 13. September 2017 lag ein Flyer der 'Schlossallee Bickenbach GmbH & Co.KG' mit dem Titel 'Wichtige Bürgerinformation - Neue Mitte Bickenbach - "Wohnen und Leben für Alt und Jung"' bei. Darin wird versichert, dass es 'dem Vorhabenträger ein wichtiges Anliegen (ist), Ihnen, den Bürgerinnen und Bürgern von Bickenbach, Informationen zum Projekt 'Neue Mitte Bickenbach' aus erster Hand zur Verfügung zu stellen.'

Wer aber jetzt erwartet hatte, ein Jahr nach der ersten öffentlichen Vorstellung des Projektes endlich einmal umfassend über die Planungen des Investors informiert zu werden, sah sich getäuscht. Auch gab es keine zusätzlichen Informationen über die Tiefgarage, Entwässerung oder detaillierte Grünplanung, auf die man bisher vergeblich warten musste. Stattdessen beinhaltete der Flyer magere Rechtfertigungsversuche.

Die Bürgerinitiative Ortsmitte Bickenbach hat auf ihrer Homepage dazu Stellung bezogen. Unter nachfolgendem link können Sie dies einsehen: Trau, Schau, Wem? Stellungnahme der BI Ortsmitte Bickenbach zum Schlossallee-Flyer

Der Flyer war eine vertane Chance, die Bürgerschaft von der Projektidee zu überzeugen!




Link zum Seitenanfang

Link zum Archiv I (bis B-Plan-Satzungsbeschluss 2018) oder Archiv II (ab B-Plan-Satzungsbeschluss 2018)


zurück zur Übersicht

Termine

03.12.2020

HFS-Ausschuss Details


08.12.2020

Nicht-öffentliche Team- und Fraktionssitzung Details


10.12.2020

Gemeindevertretung Details


Alle Termine

KOMM,Aktuell

03.12.2020

40 Jahre grün-alternative Politik in Bickenbach mehr...


03.12.2020

01. FLUB - Die Grüne - KOMM,A mehr...


03.12.2020

02. Wahlprogramme und -flyer mehr...


03.12.2020

03. Gemeindewahlergebnisse und Mandate mehr...


03.12.2020

04. Who is Who mehr...


Alle KOMM,Aktuell-Einträge


XML
Newsfeed
 -  Newsletter
Newsletter

Impressum   Datenschutz