KOMM,A
Die KOMMunale Alternative in Bickenbach

Startseite
KOMM,Aktuell
Termine
Kontakt
Unsere KandidatInnen
Unser Programm
Anträge von KOMM,A
KOMM,A-Center

KOMM,Aktuell

zurück zur Übersicht

03.12.202016. KOMM,A - 2006 bis 2011
von
Ulrich Friedrich Koch

Link zum Register 40 Jahre grün-alternative Politik in Bickenbach




Auf einer Wahlversammlung am 1. Dezember 2005 beschließt die Mitgliederversammlung von KOMM, A, zur Kommunalwahl 2006 anzutreten.
Als Kandidatinnen und Kandidaten werden nomminiert:

1. Peter Merg, Schüler
2. Felix Günther, Schüler
3. Malte Koch, Schüler
4. Günther Renz, technischer Angestellter
5. Ulrich Friedrich Koch, Sozialarbeiter
6. Anke Hofmann, Germanistin M.A.
7. Benjamin May, Schüler
8. Birgit Köhler-Günther, Pädagogin M.A.
9. Gerlinde Merg, Diplom-Verwaltungswirtin


Das Darmstädter Echo berichtet am 16. Dezember 2005:




Das Wahlplakat verdeutlicht den Stellenwert der Entwicklung der Ortsmitte für KOMM, A




Im Frühjahr 2006 werden Wahlprogramm 2006 und Wahl-Flyer mit Einlegeblatt entwickelt und verteilt:





KOMM, A führt eine eigene Veranstaltung zum Thema Solarenergie durch, wie das Wochenjournal vom 9. März 2006 berichtet:





Die Kommunalwahl am 26. März 2006 bringt folgendes Ergebnis:




Die Bickenbacher SPD erzielt mit 35,3% der Wähler*innen-Stimmen ihr historisch schlechtestes Ergebnis seit 1946. Gegenüber der Wahl von 2001 verliert sie 8,7%.
Auch die CDU verliert 2,5% ihres Wähler*innen-Stimmenanteil von 2001, bleibt aber mit 43,8% wieder, diesmal klar stärkste Fraktion.
Die FDP gewinnt 2,8% hinzu und kommt mit ihrem Ergebnis von 10,8% erstmals in den zweistelligen Prozentbereich.
KOMM, A zieht mit 10,2% erstmals in die Bickenbacher Gemeindevertretung ein - fünf Jahre nach dem Ausscheiden der Grünen.

Auf die CDU entfallen 11, die SPD 9, die FDP 3 und KOMM, A 2 Sitze der neuen Gemeindevertretung.


CDU und FDP beschließen erneut, eine Koalition einzugehen.

Erste Weichenstellungen nach der Wahl 2006, berichtet im Darmstädter Echo vom 29.03. und 5. April 2006, Wochenjournal vom 6. April 2006 und Darmstädter Echo vom 27. April 2006.


Für den Gemeindevorstand stellt KOMM, A als Kandidaten Ulrich Friedrich Koch auf. Die Koalition verhindert aber einen Einzug des KOMM, A-Vertreters in den Gemeindevorstand durch Bildung einer gemeinsamen Liste für die Gemeindevorstandswahl und die Verweigerung, die Zahl der Sitze im Gemeindevorstand um einen anzuheben.


Aus der Berichterstattung vom Darmstädter Echo:

am 29. April 2006




am 11. Mai 2006




am 13. Mai 2006




am 16. Juni 2006




In der Amtszeit der Gemeindevertretung zwischen 2006 und 2011 stellt die KOMM, A-Fraktion jährlich erneut den Antrag, die Zahl der Sitze im Gemeindevorstand anzuheben - dies wird jedesmal mit den Stimmen der Koalition verhindert!



Die personelle Situation unter den KOMM, A-Aktiven ist prekär. Aus unterschiedlichen privaten wie beruflichen Gründen bleiben über die nächsten Jahre nur vier Personen regelmäßig aktiv. Dies wirkt sich natürlich auf die praktische Arbeit aus. Außer den Initiativen bezüglich dem vor der Haustür liegenden AKW Biblis finden außerparlamentarische Aktivitäten kaum statt. Ausbildungsbedingt verlässt uns Peter Merg im Juli 2010 und Felix Günther rückt in die Gemeindevertretung nach.

Siehe auch Berichterstattung im Darmstädter Echo vom 28. Juli 2010:





In der Amtszeit der Gemeindevertretung von 2006 bis 2011 stellt KOMM, A 35 Anträge:






Alle KOMM, A-Anträge einschließlich Begründung, Beschlussversion, Erläuterungen und Abstimmungsergebnisse sind auf dieser Homepage unter dem Datum der jeweiligen Sitzung des Gemeindeparlaments aufgeführt nachzulesen.



Schwerpunkte der politischen Aktivitäten


Umwelt:

Anträge AKW Biblis

KOMM, A-Homepage, 04.05.2006 und KOMM, A-Homepage, 21.01.2008

Öffentliche Erklärung von KOMM, A: Energiewende auch in Bickenbach eine Überlebensfrage im Januar 2008

Leserbrief im Darmstädter Echo vom 21. Februar 2009:



Antrag Information der Bevölkerung über die Abwasserqualität aus der Untersuchung des Landkreises Darmstadt-Dieburg im Sommer 2007 am Ablauf der Kläranlage in den Landbach

Bickenbach schläft beim Thema erneuerbarer Energien KOMM, A-Homepage, 04.08.2008 und in Bickenbach Seitenweise, Heft 7, September 2008

Bickenbach schläft beim Thema erneuerbarer Energien - die Zweite KOMM, A-Homepage, 15.12.2008 und in Bickenbach Seitenweise, Heft 10, Mai 2009

Antrag Neubau des gemeindlichen Bauhofs unter Nutzung von Solarenergie und Brauchwasser



Planung:

Positionspapier zur Standortplanung Bürgerhaus-Neubaus vom 23. März 2009

Antrag Standort für den Bürgerhausneubau

Das Haus der Bickenbacher Bürger auf der KOMM, A-Homepage, 28.08.2009 und in Bickenbach Seitenweise, Heft 11, August 2009



Verkehr:

Verkehrssicherung im Bereich der Einmündung Alsbacher Straße in die Jugenheimer Straße: KOMM, A-Homepage, 05.06.2007 und KOMM, A-Homepage, 16.06.2007

Antrag Bürgersteig Waldkolonie Verländerung bis zur B 3

Antrag Radweg östlich Zwingenberger Straße Sanierung



Finanzen:

Antrag Haushalt 2008 Änderungen

Berichterstattung im Darmstädter Echo vom 7. April 2009 über die Haushaltsberatungen:





Ortsgeschichte

Antrag Verlegung von 'Stolpersteinen' zur Erinnerung an die Bickenbacher Juden Rosel, Settchen und Benno Wolf






Link zum Seitenanfang

Link zum Register 40 Jahre grün-alternative Politik in Bickenbach


zurück zur Übersicht

Termine

Alle Termine

KOMM,Aktuell

16.01.2021

Neue KOMM,A-Homepage ist online mehr...


16.01.2021

Kommunalwahl 2021 - Wahlprogramm mehr...


15.01.2021

Landbach-Furt über die Einmündung der Steingasse mehr...


14.01.2021

Presseerklärung - Einsicht in die Ergebnisse des Offenlegungsverfahrens zur "Neuen Mitte" mehr...


13.01.2021

Kommunalwahl 2021 - Flyer "22 gute Gründe..." mehr...


Alle KOMM,Aktuell-Einträge


XML
Newsfeed
 -  Newsletter
Newsletter

Impressum   Datenschutz